Saisonstart für Aman in Europa

Mai 2019.    Herrliche Landschaften, geballte Kultur und mildes Klima – das schätzten Reisende schon vor Hunderten von Jahren am Mittelmeer. Wenn sich im Frühjahr die ganze Schönheit und Vielfalt der mediterranen Länder offenbart, beenden auch die Resorts von Aman ihre Winterpause. Zeit also für einen Trip in den Süden Europas, denn neben bestem Wetter halten die Traumhotels in Montenegro, der Türkei, in Griechenland, Italien und Marokko eine Fülle an Urlaubshighlights bereit.

Aman Sveti Stefan, Montenegro

Sophia Loren und Marilyn Monroe, Kirk Douglas und Sylvester Stallone: die größten Stars ihrer Zeit verbrachten Urlaubstage auf der montenegrinischen Insel Sveti Stefan. Bereits in den 1960er Jahren galt das kleine Eiland an der südosteuropäischen Adriaküste als exklusives und zugleich diskretes Urlaubsrefugium für eine illustre Gästeschar. Aman Sveti Stefan liegt im Zentrum von Montenegros Adriaküste und ist als original erhaltene Fischerinsel aus dem 15. Jahrhundert eine Sehenswürdigkeit für sich. Die kleine Insel mit ihren Kirchen, engen Gässchen und mittelalterlichen Dorfhäusern beherbergt heute 50 Gäste-Cottages. An Land wird das Resort durch die in den 1930er Jahren erbaute Villa Miločer ergänzt, einst die Sommerresidenz von Königin Marija Karadjordjevic. Innerhalb des 32 Hektar großen Anwesens befindet sich auch der luxuriöse Aman Spa, wo hochwertige lokale Kräutermischungen und Essenzen bei den Treatments zum Einsatz kommen. Montenegros Naturapotheke ist reich gefüllt: fast 3.000 Pflanzenarten wachsen in dem Land der Schwarzen Berge, rund 650 davon gelten als Heilkräuter.

In diesem Jahr begrüßt Aman Sveti Stefan gleich drei Spa-Koryphäen als Gast-Therapeuten: Osi Geva (15. Mai – 30. Juni) praktiziert Akupunktur und traditionelle chinesische Medizin zur Behandlung von Verdauungsproblemen und Regulierung des Ungleichgewichts. Daniela DaSilva (1. Juni bis 15. September) bietet außergewöhnliche Yoga-Erlebnisse. Sie ist ausgebildete Achtsamkeitslehrerin sowie Spezialistin in Meditation und Stresstherapie. Meister Practitioner Robert Hyrsky (1. Juli – 15. September) war Chef-Therapeut im Amanpuri und blickt auf eine mehr als 25-jährige Berufserfahrung in Sachen Detox-Massagen, Craniosacral-Therapie und Reconnective Healing zurück.

Aman Venice, Italien

Der neue „Palazzo Kitchen Table“ im 500 Jahre alten Palast des Aman Venice überblickt den Garten und bietet künftig für maximal 10 Feinschmecker exklusive „Cook the Lagoon“-Dinners. Neben Dario Ossola, Chef de Cuisine des Hotels fungiert jeweils ein international bekannter Meisterkoch als Gastgeber des Events. Die Spitzenköche verwöhnen die Gäste mit innovativen Kreationen, deren Zutaten ausschließlich aus der Lagune und den Inseln Venedigs stammen. Die Live-Sessions sind interaktiv, sodass die Gäste den Köchen nicht nur über die Schulter schauen, sondern auch an der Zubereitung der saisonal inspirierten Speisen teilnehmen können. Nach dem italienischen Sternekoch Davide Oldani, der das Restaurant D’O in der Nähe von Mailand betreibt und am 17. Juni im Aman Venice aufkocht, wird am 12. Juli Michele Nargi als Gastkoch erwartet. „Cook the Lagoon“-Dinner ab 150 € pro Person. Reservierung: Tel. +39 041 270 7714 oder amanvenice.res@aman.com.

Amanruya, Türkei

Das an der Ägäischen Küste gelegene Amanruya erstreckt sich auf einem 60 Hektar großen Waldgrundstück und bietet einen wunderschönen Blick über die eigene, private Bucht – eine Seltenheit auf der Halbinsel von Bodrum. Mit seinem duftenden Kiefernwald, den uralten Olivenhainen und dem kristallklaren Meer macht das Resort seinem Namen alle Ehre: im „Friedlichen Traum“ erleben die Gäste erholsame Ruhe, Entspannung und die Schönheit der Natur im Golf von Mandalya.

Neben den kulinarischen Erlebnissen des neuen Executive Chefs Cihan Beyit bietet Amanruya seinen Gästen spannende Insider-Ausflüge in die sagenumwobene Heimat der Helden Homers sowie unzählige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung: Wassersport, Mountain-Biking und Reiten, Wanderungen und Picknicks an einem der zahlreichen Strände. Neue Cruise-Erlebnisse zu malerischen Buchten und Inseln hält die resorteigene Yacht bereit– wie etwa zu den Inseln von Kos, um verborgene Ruinen und historische Höhlen zu entdecken.

Amanzoe, Griechenland

Wie eine moderne Akropolis liegt Amanzoe in atemberaubender Hügellage an der Ostküste des Peloponnes im Süden Griechenlands. Hier ist die jahrtausendealte Geschichte allgegenwärtig, von antiken Tempeln über byzantinischen Klöstern bis hin zu venezianischen Burgen direkt am Meer. Amanzoe mit seinen klassizistischen Säulenhallen, den Kolonnaden und zahlreichen Wasserbecken präsentiert sich als traumhafter Garten Eden mit Olivenhainen, Zypressen und duftendem Lavendel. Inmitten dieser Pracht befinden sich die freistehenden Gäste-Pavillons und Villen, die allesamt über private Pools verfügen. Spektakulär ist der 360°-Panoramablick über das türkisblaue Meer und hinüber zu den umliegenden Bergen. Eine Destination für sich ist der Beach Club des Amanzoe mit vier Swimmingpools, Wassersportmöglichkeiten, Spa-Suiten und einem legeren Grill- & Mezze-Restaurant.

Amanzoe bietet neben erholsamer Entschleunigung, auch tiefe Einblicke in die Destination und Lebensart. Gäste können die archäologischen Stätten in der nahen Umgebung mit dem Roller, Quad oder Fahrrad erkunden, per Segelboot nach ihrem Lieblingsstrand des Tages Ausschau halten oder saisonal bei der Olivenernte aktiv werden. Zurück im Amanzoe erklärt Chefkoch Dimitris Melemenis während einer Olivenölverkostung mit Food Pairings, warum der berühmteste Export Griechenlands je nach Region unterschiedliche Geschmacksrichtungen hervorbringt.

Amanjena, Marokko

Die Sehenswürdigkeiten von Marrakesch können die Gäste des Amanjena ab sofort mit einem Retro-Touch genießen. Soeben ist die neue Flotte von Oldtimer-Motorrädern im Resort eingetroffen. Im nostalgischen Racing Green und mit einem Beiwagen ausgestattet, stehen die Motorräder für einzigartige Sightseeing-Exkursionen zur Verfügung. Im Labyrinth der Medina, durch das alte französische Viertel oder im mythischen Palmenhain – Marrakesch ist voller Überraschungen. Die Tour führt zu den verborgenen Schätzen der Stadt – von einem geheimen Garten zu alten, wunderbar erhaltenen Art-Déco-Gebäuden bis hin zu marokkanischen Khettaras im Palmenhain.

Zurück im Hotel lockt der Spa mit seinem Hammam. Die traditionelle Badezeremonie ist eine Kombination aus Körperreinigung, Dampfbad, herrlichen Düften und einer entspannenden Massage. Bei der Behandlung im Dampfbad kommt zunächst zur Reinigung eine spezielle schwarze Olivenölseife zum Einsatz. Mit einem Waschhandschuh, dem Kees, wird der Körper anschließend gepeelt. Das traditionelle marokkanische Rhassoul ist ein tausendjähriges Pflegeritual, bei dem Heilschlämme durch das Dampfbad die Haut entschlacken. Der Therapeut massiert die Haut mit der tonartigen Heilerde, die im Atlasgebirge gewonnen wird und wertvolle Inhaltstoffe wie Magnesium und Silizium enthält. Der Peeling-Effekt regt den Stoffwechsel an und verbessert die Durchblutung. Hautschüppchen und Ablagerungen werden vollständig entfernt, die Haut wirkt anschließend strahlend frisch.

www.aman.com

Preise auf Anfrage. Reservierungen über E-Mail: reservations@aman.com; www.aman.com

Aman Sveti Stefan by DH_Sveti Stefan Suite Exterior_ANH4138.tif
+49 30 3212002