Executive Chef Tino Staub, Widder Hotel
Executive Chef Tino Staub, Widder Hotel

Follow the Flavour: Ende September eröffnet neue Widder Bar & Kitchen

Aus temporary wird contemporary – neun Monate dauerte der aufwändigste Umbau seit Bestehen des heutigen Widder Hotels. Ende September wird der Neo-Klassiker unter den Zürcher Bars nach einem erfolgreichen Intermezzo in der Widder Garage wiedereröffnet: die neue Widder Bar & Kitchen erstreckt sich über zwei Etagen und verbindet die Bar mit einer Open Kitchen und einem Casual Dining Lokal im ersten Stock. Umsetzung, Realisierung und Interieur der Architektin Tilla Theus sind kompromisslos hochwertig und raffiniert, mit einer innovativen Treppenskulptur als disruptivem Element. Beim komplett neuen Food-Konzept dreht sich alles um das Thema „Flavours”.

Sie verstehen sich als „Followers of Flavour”: Das Team um den Schweizer Executive Chef Tino Staub hat sich ganz der Suche nach neuen und uralten, lokalen und internationalen, faszinierenden und herausfordernden oder einfach nur glücklich machenden Aromen und Kombinationen verschrieben. Das passt gut zur Marke Widder, deren Bar schon früher gewissermaßen das größte flüssige Geschmacksarchiv der Stadt war und deren Hotelservice sich seit jeher über uneingeschränkte Gastfreundschaft definiert. „Wir stellen uns in den Dienst des Geschmacks. Wir suchen ihn überall, auch dort, wo man ihn nicht erwartet. Und wir kombinieren und verfeinern bis zur Perfektion. Ziel ist es, unseren Gästen alte Geheimnisse und neue Entdeckungen zu präsentieren, sie selbst zu „Followers of Flavour” zu machen”, sagt Staub. Das Bekenntnis zu Flavours wird bei jedem Gericht und bei jedem Drink mittels „Flavour ID” zelebriert – eine detaillierte und pointierte Geschmacksbeschreibung, der Tradition in der Weinverkostung entsprechend rekontextualisiert.

In der neuen Widder Bar & Kitchen ist es egal, ob man in der Bar auf dem ikonisch roten Chesterfield zu Jazz und Drinks Platz nimmt oder im ersten Stock am Social Table sitzt – der Gast selbst ist in der neuen Widder Bar & Kitchen sozusagen „vertikal mobil”. Ganz gleich, wo er sich befindet, sind die Quellen seines Glücks einerseits die Widder Bar mit ihren angesagten Cocktails und ihrem tiefschürfenden Drink- und Whiskey-Archiv, andererseits die aromatische Flavour-Küche von Tino Staub. Der begleitende Soundtrack wird dabei weiterhin sorgfältig aus dem breiten und sich immer wieder erneuernden Widder Jazz-Fundus kompiliert – entweder dezent live oder als Hintergrundmusik, wobei aufgrund der neuen offenen Architektur zukünftig auf Club-Konzerte in der bisherigen Form verzichtet wird.

Fazit: Der Widder ist ein Hotel von Weltklasseniveau, das es immer wieder verstanden hat, sich auf unvergleichliche Art neu zu erfinden. Bereits seine ursprüngliche Umwandlung von neun separaten, mittelalterlichen Stadthäusern in ein modernes Fünfsterne-Hotelensemble war spektakulär und höchst ambitioniert. Die „alte” Widder Bar avancierte schnell für Jung und Alt, Jazzer und Shopper zum legendären Klassiker. Mit der erfolgreichen Restaurant-Boucherie AuGust und dem hochgelobten Pop-Up-Lokal und Szenetreff Widder Garage zeigt das Team um Direktionsehepaar Jan und Regula Brucker einem „Widder Orchestra” gleich, über der qualitativ treibenden Baseline des Fünfsterne-Superior-Hotels immer wieder virtuose Melodien und überraschende Improvisationen in seiner Gastronomie einzuführen.

Die Widder Bar & Kitchen ist die neueste Komposition im Widder-Songbook: Bar, Lounge, Open Kitchen, Social Table und klassisches Restaurant mischen und befruchten sich. Mit ihr entsteht in Zürich ein neuer Apéro-, Dining- und Nightlife-Hotspot. Dabei spürt man auch nach dem Umbau, dank konsequenter Konzept-, Qualitäts- und Materialtreue, immer noch mit Freude „seinen Widder”. widderhotel.com

english