Pafos – Kulturhauptstadt 2017 Sommer-Highlights der „Open-Air-Factory“

Zypern ist mit mehr als 325 Sonnentagen, mildem Klima und einer faszinierenden Landschaft immer eine Reise wert. 2017 setzt die Mittelmeerinsel mit Pafos als Europäischer Kulturhauptstadt dem Urlaubserlebnis ein Sahnehäubchen auf: das Hafenstädtchen an der Südwestküste bietet mit seiner reichen Geschichte und mythologischen Legenden reizvolle Veranstaltungsorte und Kultur vor antiker Kulisse – größtenteils unter freiem Himmel.

Die Besitzerfamilie von Thanos Hotels and Resorts, Zyperns führender Luxushotelgruppe mit den Fünfsternehäusern Almyra, Annabelle und Anassa, ist tief mit der Insel verwurzelt und gehört zu den „Gold Hospitality“-Sponsoren des Kulturjahres. Almyra und Annabelle liegen in fußläufiger Nähe zum Stadtzentrum direkt am Meer. Sie sind die perfekten Ausgangspunkte, um das hochkarätige Programm im Rahmen von Pafos2017 zu genießen – hier die Highlights für den Kultursommer in Pafos:

Lichtspektakel „Eternal Voyages“
Einer der Höhepunkte von Pafos2017 findet am 1. Juli im Rahmen der Performance „Eternal Voyages“ statt. Im Mittelpunkt steht die Figur des Reisenden, der über die Jahrhunderte hinweg und in seinen unterschiedlichen Ausprägungen betrachtet wird: als Eroberer, Pilger, Migrant oder auch Tourist. Am Hafen, dort wo Weltenbummler früher Pafos erreichten, machen Bootsflotten, Meeresfeuer, Lichtshows und Musik das Fest von jedem Winkel der Stadt aus sichtbar und versprechen ein atemberaubendes Ambiente.

Der Mythos der Galatea („Galatea’s Myths“)
Am 14. Juli widmet sich eine moderne Ballettaufführung dem Gründungsmythos von Pafos, der für die Stadt bis heute identitätsstiftend ist. Dem Mythos zufolge, erschuf der zyprische Künstler Pygmalion aus Elfenbein die Frauenstatue Galatea, in die er sich verliebte. Nachdem er Aphrodite anfleht, haucht die Göttin der Liebe der Statue Leben ein. Aus der Verbindung geht schließlich ein Kind namens Pafos hervor, nach dem die Stadt benannt ist. Das Ballett ist eine internationale Produktion. Es wurde vom italienischen Tänzer Davide Bombana choreographiert, die mehr als 20 Tänzer stammen aus Zypern und Italien, das Symphonieorchester der Staatsoper Hannover spielt die Werke des estnischen Komponisten Arvo Pärt.

Musical „The Truth about Venus“
Das chice Designhotel Almyra wird im Juli sogar selbst zum kulturellen Austragungsort: vom 28. – 30. Juli wird das Musical „The Truth about Venus“ im imposanten Spa des Hotels aufgeführt. Das Stück basiert auf Interviews mit Einwohnern und Besuchern von Pafos und versucht, sich dem Thema Schönheit aus unterschiedlichen Perspektiven zu nähern.

Klangkulisse „Moon & Stars“
In der Veranstaltungsreihe „Moon & Stars“ werden im August feinste Klänge und bedeutende Literatur von namhaften Musikern und Schauspielern unter sternenklarem Himmel dargeboten. Internationale Größen wie der bosnische Musiker und Komponist Goran Bregovic und sein „Orchestra for Weddings and Funerals“, die renommierte britische Schauspielerin Charlotte Rampling und die griechische Sängerin Eleftheria Arvanitaki, unterhalten das Publikum mit poetischen Darbietungen und bewegender Musik rund um das Thema „Myth and Religion“. Präsentiert werden sie vor den historischen Kulissen des Odeons und der Felsformation Petra Tou Romiou, Aphrodites sagenumwobenem Geburtsort.
Das Jahres-Kulturprogramm von Pafos2017 ist online einsehbar unter: www.pafos2017.eu

Oasen der Ruhe
Malerisch, direkt am Meer gelegen, bieten die Fünfsternehotels Almyra, Annabelle und Anassa ihren Gästen ein Maximum an Entspannung, Wohlbefinden und Genuss in exklusivstem Ambiente. Ein Zimmer mit Meerblick und Terrasse für 2 Personen im Almyra und Annabelle kostet ab 272 € bzw. 282 €; im Anassa kostet eine Studio Suite für 2 Personen ab 480 €.
Zimmerreservierungen über die Website: www.thanoshotels.com

english