Amanyangyun eröffnet im Herbst 2017 Vergangenheit und Gegenwart in perfekter Harmonie

Vor etwa 300 Jahren ließ Qianlong, vierter Kaiser der Qing-Dynastie, in Chinas Verbotener Stadt eine Gedenktafel mit der Inschrift „Yang Yun“ errichten. In der Sprache des traditionellen China hat „Yang Yun“ eine weitreichende und mystische Bedeutung: es steht für Bewahrung, Träume und Erfüllung, für die Würdigung der Natur und die Verehrung des Universums. Kein Name könnte wohl treffender sein für Amans neuestes Resort, das im Herbst 2017 vor den Toren Shanghais eröffnet: Amanyangyun ist ein Rückzugsort, der auf einzigartige Weise die Schönheit der Natur und Schaffenskraft des Menschen würdigt und faszinierende Einblicke in die chinesische Kultur bietet. Es ist das vierte Haus der Gruppe in China und Amans 31. Resort weltweit.

Amanyangyun ist ein Refugium aus modernen und historischen Gebäuden aus der Ming- und Qing-Dynastie mit friedlichen Gärten und einem Aman Spa. Das Resort liegt inmitten eines Waldes mit jahrtausendealten Kampferbäumen und ist das Ergebnis einer monumentalen, Jahrzehnte währenden Erhaltungsinitiative. Seine Entstehungsgeschichte macht dieses Resort einzigartig auf der Welt.

Sie hat ihren Ursprung in der Provinz Jiangxi, rund 700 Kilometer südwestlich der Hafenstadt Shanghai, wo durch die Errichtung eines Staudamms der Fortbestand von mehreren historischen Dörfern aus der Ming- und Qing-Dynastie sowie tausenden Kampferbäumen gefährdet war. Der aus Jiangxi stammende Philanthrop und Entrepreneur Ma Dadong startete daraufhin mit einem internationalen Team aus Botanikern, Ingenieuren und Architekten ein einzigartiges Rettungsprojekt: Der Abbau, die Umsiedelung und Restaurierung von 50 verlassenen Häusern sowie von 10.000 heiligen Kampferbäumen.

Die bis zu 30 Meter hohen Bäume wurden vorsichtig aus der Erde gegraben und von Jiangxi nach Shanghai geschickt. Stein für Stein wurden die antiken Bauten abgetragen, bevor Meister der traditionellen Baukunst 26 sorgfältig restaurierte Häuser im umgepflanzten Kampferwald auf Amans neuem Anwesen wieder aufbauten. Sie geben mit ihren kunstvollen Steinreliefs und Schnitzereien ihre mehr als 2.000-jährige Geschichte preis und bilden das Herz von Amanyangyun. In dessen Zentrum wiederum befindet sich Nan Shufang – das spektakulärste Gebäude des Ensembles liegt in einem idyllischen Garten und ist ein bildschöner Ort der Kontemplation. Gäste genießen hier kulturelle Aktivitäten wie Kalligraphie-Workshops, Lesungen, Tai Chi oder traditionelle Teezeremonien.

Amanyangyun umfasst 13 antike Villen mit jeweils vier Schlafzimmern, Kamin, Jacuzzi und Pool sowie 24 neu erbaute One-Bedroom Club Suiten, die zudem jeweils über zwei private Innenhöfe, ein Outdoor-Bad und einen Kamin verfügen. Das von Kerry Hill Architects kreierte Design vereint das Erbe der Ming- und Qing-Dynastie mit der Ästhetik, dem Komfort und den Annehmlichkeiten der Gegenwart. Die Räume sind minimalistisch klar und lichtdurchflutet, ihr Interieur aus Holz, Bambus und lokalem Stein ist in erdigen, ruhigen Farbnuancen gehalten. Aus weiteren zwölf historischen Häusern sind elegante Aman Residences entstanden, die erworben werden können. Eingebettet in die prächtige Parklandschaft des Anwesens mit seinen jahrtausendealten Bäumen und den malerischen Seen, sind die Unterkünfte eine meisterhafte Symbiose aus zeitgemäßen Strukturen und antiker Substanz.

Amanyangyun bietet mehrere Gastronomiestätten, darunter ein Chinese Restaurant mit sieben Private Dining Rooms, eine Club Lounge und ein Café am Seeufer. Das idyllisch gelegene, weitläufige Aman Spa verfügt über zehn Behandlungsräume und ist auf ganzheitliche Wellness, Fitness und Gesundheit ausgelegt. Thermal-Einrichtungen, ein Fitness-Center, zwei Pools sowie ein großes Yoga- und Pilates-Studio ergänzen das Angebot.

Wie seine Schwester-Resorts in China – Aman Summer Palace (Peking), Amanfayun (Hangzhou) und Amandayan (Lijiang) – dient Amanyangyun als Gateway zu Kultur, Geschichte und den Wundern der Natur. Durch seine Lage nur 40 Minuten vom Stadtzentrum Shanghais entfernt, ermöglicht ein Aufenthalt sowohl das Eintauchen in den modernen Lifestyle Shanghais, als auch Ruhe in der atemberaubend schönen Abgeschiedenheit von Amanyangyun, umsorgt vom Service der sprichwörtlichen Aman-Gastlichkeit.

Über Aman
Aman wurde 1988 mit dem Ziel gegründet, einzigartige Rückzugsorte mit dem Luxus herausragender Gastfreundschaft und Privatsphäre zu schaffen. Mit dem Amanpuri (zu Deutsch: „friedlicher Platz“) in Phuket/Thailand, dem ersten Haus, wurde diese Vision Wirklichkeit. Heute betreibt Aman 31 Resorts in 20 Ländern: Thailand, Bhutan, Kambodscha, China, der Dominikanischen Republik, Frankreich, Griechenland, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Laos, Montenegro, Marokko, auf den Philippinen, Sri Lanka, in der Türkei, auf den Turks- und Caicos-Inseln, in den USA und Vietnam.

Reservierung über Aman (24 Std. an sieben Tagen in der Woche): 0 800 181 3421 (kostenfrei aus Deutschland) oder 00 800 2255 2626 (kostenfrei aus der Schweiz), Zentrale: Tel: (65) 6715 8855, E-Mail: reservations@amanresorts.com; Internet: www.aman.com Facebook: /amandestinations; Instagram: @aman

english